AKTUELL


Nichtraucherschutzgesetz in NRW ein großer Erfolg

Mit großer Zufriedenheit blicken wir auf ein Jahr rauchfreie Kneipenkultur in Nordrhein-Westfalen zurück. Nichtraucher haben seitdem die Chance, in Kneipen, Bars und Veranstaltungsräumen ohne störenden Qualm ihre Freizeit zu genießen. Viele fühlten sich bis zur Einführung des Nicht-raucherschutzgesetzes durch die Raucher von dem Kneipenleben ausgeschlossen. Das NRW-Gesetz ist damit ein Erfolg!

Die Umsatzzahlen der Getränke geprägten Gastronomie zeigen, dass sich der seit Jahren an-haltende Abwärtstrend entgegen den Prophezeiungen etwa des Deutscher Hotel- und Gaststät-tenverband (DEHOGA) nicht beschleunigt, sondern abgeschwächt hat. Im Jahr 2013 betrug der durchschnittliche Umsatzrückgang 4,85 Prozent (Januar bis einschließlich April), nach dem In-krafttreten des Nichtraucherschutzgesetzes reduzierte sich der Rückgang (minimal) auf durch-schnittlich 4,61 Prozent (Mai bis Dezember).

Wir erinnern aber auch daran, dass erst erheblicher Druck auf die Landesregierung zu der gesetzlichen Neuregelung geführt hat. Aufsehen erregte eine von der Initiative durchgeführte Begehung von jeweils 100 Kneipen in Köln und Düsseldorf, die aufdeckte dass die damaligen Ausnahmen vom Nichtraucherschutz flächendeckend missbraucht wurden.

Viel beachtet wurde auch die Unterschriftenliste der Initiative, die in seltener Einigkeit von den Oberbürgermeistern der Städte Köln und Düsseldorf angeführt wurde und ein neues Nichtrau-cherschutzgesetz gefordert hat. Die Initiative wünscht sich für die Zukunft weiterhin Kontrollen durch die Ordnungsbehörden, um die Rauchfreiheit der Gaststätten nachhaltig zu gewährleisten. Zusätzlich wäre eine bundeseinheitliche Regelung zum Nichtraucherschutz wünschenswert.


Verfolgen Sie uns auch auf Twitter